Montag, 6. Januar 2014

Zapfen und Säulen




Zu Tropfen schmilzt der Schnee in Stunden
des Sonnenscheins, aus kleinen Wunden
drängt sich ein Rinnsal. Die Natur
erlaubt ihm erst noch eigne Spur,
dann lässt der Frost Gebilde reifen,
gerade Säulen, Orgelpfeifen,
der Tropfsteinhöhlen Augenfang.

Ich steh davor, bestaune lang
gefrornes Glänzen, hör ein Klirren,
seh Strahlen durch den Eisdom schwirren
und weiß auch, wie solch Wassers Bann
ein Winterföhn zerstören kann.

Kommentare:

  1. Ja, ich finde es herrlich, wenn Dachkanten zu drachenzahnbewehrten Mäulern werden! Die Sonne verleiht den Drachenzähnen zunächst Goldglanz, um sie dann unbarmherzig aufzufressen. Hjach, man gerät in so ein Stadium zwischen Euphorie und Elegie, wenn man das liest. Danke, Ingo!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heuer ist's bis jetzt aber eher flau mit der Eisdekoration. Wird aber noch kommen. Danke, drago

      Löschen